Chlorung des Trinkwassers

Sehr geehrte Kunden,

 

aufgrund einer Verunreinigung mit coliformen Bakterien erfolgt derzeit vorsorglich eine Chlorung des Trinkwassers. Wir arbeiten mit Experten des Technologiezentrum Wasser (TZW) in Karlsruhe und in enger Abstimmung mit den zuständigen Gesundheitsämtern an der Ursachenforschung. Gemäß den aktuellen Erkenntnissen wird die Chlorung voraussichtlich bis Anfang Juli 2019 andauern. Die Chlorung erfolgt über zwei zentrale Wasserwerke. Dadurch sind in folgenden Orten geringe Chlorgehalte nachweisbar:

 

Helmhof

Untergimpern

Obergimpern

Wollenberg

Siegelsbach

Hüffenhardt

Kälbertshausen

Haßmersheim

Neckarmühlbach

Bad Rappenau

Zimmerhof

Heinsheim

Bonfeld

Fürfeld

Babstadt

Treschklingen

Grombach

Gemmingen

Stebbach

Offenau

Duttenberg

 

Die eingestellte Chlorkonzentration von weniger als 0,25 Milligramm pro Liter wird gemäß den Vorgaben der Trinkwasserverordnung regelmäßig überprüft. Eine sensorische Wahrnehmung des Chlors ist nicht auszuschließen. Bitte beachten Sie, dass mit Chlor versetztes Wasser für Aquarien ungeeignet ist.

Die Beendigung der Chlorung wird über unsere Homepage, auf den Websites und in den Amtsblättern der betroffenen Städte und Gemeinden sowie in der lokalen Presse bekannt gegeben.

 

Ihr Mühlbach Wasser

Zweckverband Wasserversorgungsgruppe Mühlbach

Bad Rappenau, 11.06.2019